Anfragen
 
 
 
Anfragen
 
 
 
Online buchen Buchen
 
 
 

Der Umbau des Hotel Tyrol - Teil 3

Tag 4 - 10: Der große Graben

Nachdem an den Tagen 1 – 3 alles niedergerissen wurde, was wir in den 20 Jahren lieb gewonnen haben, wird seit dem letzten Donnerstag, dem 4. Tag, teilweise schon wieder etwas aufgebaut.
 
Wer unseren Umbau-Blog ein wenig mitverfolgt, der weiß es bereits:
Damit Rabland bald in neuem Glanz erstrahlt, polieren wir unser Hotel ein wenig auf.

Unser Zimmermann befestigte schon fleißig Balkonbrüstungen auf der Nordseite des Hotels (dort, wo die Comfort- und die Comfort ambience-Zimmer ihre Balkone haben).
Und während im Erdgeschoss noch die Wände und die Rundbögen aus dem Aufenthaltsraum gerissen wurden, wurde vor dem Haus schon ein großes Loch gegraben.

In dieses Loch wird aber keine neue unterirdische Wellness-Landschaft hineingebaut, sondern hier wurden die neuen Fundamente für den neuen unglaublich schönen Vorbau (einzigartig schön ;-) ) des Hotel Tyrol gesetzt.

Mittlerweile stehen nicht nur die Fundamente dieses Anbaus – man kann jetzt schon die Größe und die Form des neuen Hotel Tyrol sehen. Und wie man sieht: Es wird ziemlich groß.

Dort, wo man jetzt die Verschalungsbretter sehen kann, wird spätestens im April eine große Glasfront den späteren Aufenthaltsbereich, also die Lounge mit der Bar, vom Rest Südtirols trennen.
Dort, wo man jetzt noch die dunkelgrauen Reste der Rezeptions-Rückwand sehen kann, wird in spätestens 2 1/2 Monaten keine Wand mehr stehen. Hier wird sich dann die neue Bar und ein Kachelofen befinden, die die Lounge optisch vom Speisesaal trennt.
 
 
 
23.01.2014
 
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.