Geführte Rundwanderung von Lana nach St. Hippolyt

 
Datum: Donnerstag, 28.10.2021
Start-Zeit: 09:30
End-Zeit: 16:00
Startpunkt: Rezeption
Länge: 13 km
Dauer: 06:30:00 h
Kondition: 3 / 5
 
Beschreibung
Fahrt mit dem Hotel-Shuttle-Bus nach Lana bei Meran. Wir parken in der Nähe der Pfarrkirche in Niederlana (mit berühmtem Flügelaltar). Dort beginnt unsere Wanderung, die uns anfangs auf den seinerzeit von den Grafen Brandis errichteten und nach ihnen benannten Waalweg und von dort auf dem alten „Völlaner Weg“ leicht ansteigend zu dem im Mittelgebirge schön gelegenen Luftkurort Völlan führt (ca. 700 m.ü.d.M.). An der „Mayenburg“ und der urigen oberen „Talmühle“ (heute Gastlokal) vorbei gelangen wir zum Berghügel, auf dem sich das bekannte, im ausgehenden Mittelalter errichtete Kirchlein St. Hippolyt befindet. Wegen des einmaligen Ausblickes trotz seiner nur mäßigen Höhe (ca. 800 m.ü.d.M.) wird der Berghügel von St. Hippolyt auch als „ Königsloge des Meraner Beckens“ bezeichnet. St. Hippolyt bietet nicht nur ein atemberaubendes Panorama über die Texelgruppe, das Passeiertal bis zum Jaufenpass und das Etschtal (von Meran bis Bozen) sowie auf das Hochplateau mit Meran 2000, Hafling (Ursprungsgebiet des Pferdes mit der blonden Mähne), Vöran und Mölten, sondern ist auch ein besonderer Kraftplatz. Der Felshügel, auf dem das weithin sichtbare Kirchlein steht, galt bereits in vorchristlicher Zeit als mystischer Kultplatz, auf dem Jahrtausende alte Siedlungsspuren gefunden wurden. Kurz nach dem Abstieg vom Felshügel erreichen wir den sehr schön gelegenen, altehrwürdigen Hof namens "Götzfried", wo wir einkehren, um uns kurz zu erholen und ortstypische Produkte zu genießen. Die Rückkehr zum Ausgangspunkt erfolgt über den sog. „Brandisweg", vorbei an der gleichnamigen Golfanlage in Niederlana. Extras, z.B. Ausgaben für Einkehr, gehen zu Lasten der TeilnehmerInnen.
 
Zurück zur Liste