Anfragen
 
 
 
Anfragen
 
 
 
Online buchen Buchen
 
 
 

Etschradroute an der Via Claudia Augusta

Besonders beliebt bei moderaten Radfahrern ist der 80 km lange, leicht abwärts verlaufende Etschradweg entlang der antiken Römerstraße Via Claudia Augusta.

 

Die Strecke verläuft großteils flach oder bergab. Das hervorragende Radwegnetz im Vinschgau ermöglicht ein entspanntes Fahren auf gutem Untergrund, das heißt entweder asphaltiert oder geschottert und gewalzt. Die Etschradroute ist besonders bei moderaten Radfahren beliebt. Es besteht auch die Möglichkeit Fahrräder an verschiedenen Bahnhöfen auszuleihen und andernorts zurückzugeben, so dass man ohne eigenes Fahrrad anreisen kann und jederzeit die Radtour mit der Vinschgerbahn abkürzen oder vereinfachen kann.

Beginnend am Reschensee verläuft der Radweg vorbei am Turm im See, entlang des Ufers des Haidersees, über Burgeis mit Blick auf Mals mit seinen sieben romanischen Kirchen, durch das mittelalterliche Städtchen Glurns. Von dort geht es flach weiter über Prad, dem Eingangstor zum Stilfserjoch Nationalpark, durch das Marmordorf Laas, bergab nach Göflan und durch Obstwiesen nach Latsch. Von Latsch führt die Strecke weiter vorbei an Schloss Kastelbell und dem frühchristlichen Prokuluskirchlein in Naturns und nimmt sein Ende in Meran.
 
 
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.